Assekuranzbüro Helmut LANGEL Versicherungsmakler in Köln

Assekuranzbüro Helmut LANGEL

unabhängige Vermittlung von Versicherungen seit 1982

    

Ver­sicherungs­makler

Aktuelles - 05.2022 -

Finanz- und Versicherungs-News

Forderungsausfall: Schutz, wenn der Gegenüber nicht versichert ist

Forderungsausfall: Schutz, wenn der Gegenüber nicht versichert istDie private Haft­pflichtversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen für Verbraucher und Familien. Gegen einen geringen Jahresbeitrag werden verursachte Schäden an Per­sonen, Sachwerten und Vermögensgegenständen in Millionenhöhe abgedeckt. Das gilt, wenn der Versicherte einem Dritten einen Schaden zufügt. Doch wie ist es eigentlich, wenn Ihnen ein Schaden zugefügt wird und der Verursacher keine private Haft­pflichtversicherung besitzt? Sie ...mehr ]

7 Fragen zu Long-Covid und Ihrem Versicherungsschutz

7 Fragen zu Long-Covid und Ihrem VersicherungsschutzMittlerweile ist über ein Viertel der Bevölkerung von einer Covid-19-Infektion betroffen (gewesen). Rund 23 Millionen Infektionen zählte das Robert-Koch-Institut Mitte April. Dank mehrfacher Impfungen sind die Verläufe meist mild. Dennoch können sich Folgen einer Erkrankung auch erst später zeigen (Long-Covid), wodurch einige Versicherungsfragen betroffen sind. Wann spricht man von Long-Covid?Von Long-Covid wird gesprochen, wenn die Symptome meh...mehr ]

Wohngebäude richtig gegen Naturgefahren absichern

Wohngebäude richtig gegen Naturgefahren absichernDie Bilder der Flutkatastrophe im Juli vergangenen Jahres im Ahrtal sind noch immer präsent. Neben Starkregen und einhergehenden Überschwemmungen, wirbelt auch das Element „Wind“ immer häufiger über Deutschland hinweg. 2021 verursachten Stürme und Regenfälle, laut Angaben des Versichererverbands GDV, einen historisch traurigen Schadenrekord an Häusern, Hausrat, Betrieben und Kraftfahrzeugen von 12,5 Milliarden Euro! Die Vergangenheit...mehr ]

Inflation - der Feind beim Sparen

Inflation - der Feind beim SparenDie Zeiten für Sparer sind aktuell alles andere als paradiesisch. Seit Jahren werfen klassische Sparanlagen kaum Zinsen ab. Im Gegenteil - immer mehr Banken verlangen sogenannte Verwahrentgelte, also Gebühren dafür, dass Sparer ihr Geld auf dem Bankkonto lassen. Gleichzeitig zahlen sie aber keine Zinsen auf Guthaben. Der Effekt: Sparen kostet Geld bzw. Gebühren, statt die erhofften Zinserträge einzuspielen. Trotz dieser schlechten Voraussetzunge...mehr ]

"Versicherungsmanager" / "Digitaler Versicherungsordner"

In letzter Zeit bieten einige App-Anbieter, wie GetSafe, Knip, asuro und andere, kostenlose Anwendungssoftware zum Download an. In diese können dann die Bezieher der App ihre Versicherungen erfassen und haben so einen digitalen Versicherungsordner. Vom Grunde her sicher eine nette Idee. Aber ACHTUNG: Sie unterschreiben mit der Nutzung der App faktisch einen neuen Ver­sicherungs­maklervertrag, der d...mehr ]


Zu wenig Rauchmelder

Nur 36 Prozent aller deutschen Haushalte sind mit Rauchmeldern ausgestattet. Dabei können diese kostengünstigen und leicht zu installierenden Geräte schnell zu Schutzengeln werden. Vor allem wenn es während der Nacht brennt, fallen Menschen immer wieder giftigem Rauch zu Opfer, weil sie schlafen und den Brand nicht rechtzeitig bemerken – immerhin drei Viertel aller Brandverletzungen mit tödl...mehr ]


Sperrnummer 116 116 bereithalten

Sperrnummer 116 116 bereithalten

Geldkartendiebstahl ist nach wie vor ein Thema. Wenn vor den Feiertagen das Gedrängel in Fußgängerzonen und Einkaufszentren steigt, haben Langfinger leichtes Spiel. Der Schaden, den Kartendiebe anrichten, indem sie Konten plündern und mit gestohlenem Plastikgeld teuer einkaufen, geht jährlich in die zig Millionen. Bei Verlust einer Maestrokarte (früher: ec-Karte) haftet zwar grundsätzlich die Bank...mehr ]


Rechenwerte 2021

Versicherungspflichtgrenze Kranken:   5.382,50 € Beitragsbemessungsgrenze Kranken:  4.837,50 € Beitragsbemessungsgrenze Renten:    7.100,00 € Beitragssätze: - gesetzliche Rentenversicherung        18,60% - Arbeitslosenversicherung                    2,40% - gesetzliche Kranken­ver­si­che­rung ... mit Krankentagegeld                        14,60% ... ohne Krankentagegeld         ...mehr ]